Christen engagieren sich häufiger freiwillig in der Gesellschaft

Bei den Mitgliedern der verschiedenen Religionsgemeinschaften gebe es weiterhin große Engagement-Unterschiede, präzisierte die Autorin der Studie, Maria Sinnemann. Katholische (45 Prozent), evangelische (46 Prozent) und evangelisch-freikirchliche Befragte (58 Prozent) seien überdurchschnittlich häufig freiwillig tätig. Der Anteil bei Muslimen und Christlich-orthodoxen liege dagegen nur bei 22 Prozent beziehungsweise 23 Prozent. In der Gruppe, die angibt, keiner Religionsgemeinschaft anzugehören, engagiert sich rund ein Drittel (34 Prozent).

Am häufigsten bezieht sich das freiwillige Engagement in Deutschland auf die Bereiche „Sport und Bewegung“ (13,5 Prozent), gefolgt von „Kultur und Musik“ (8,6 Prozent) und dem „Sozialen Bereich“ (8,3 Prozent). Bei der vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Auftrag gegebenen Erhebung werden seit 1999 in fünfjährigem Abstand repräsentativ Menschen in Deutschland ab 14 Jahren zu ihrem Engagement befragt.

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Nachrichten ( https://www.ekd.de/rss/editorials.xml?)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar

Datenschutz
Ich, Thomas Binder (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Thomas Binder (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.