Veranstalter erwarten 10.000 Menschen zu Israel-Kundgebung

Getragen wird das Bündnis neben Campact und der Deutsch-Israelischen Gesellschaft unter anderem von CDU, SPD, FDP, Grünen, Linken, der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Deutschen Bischofskonferenz. Auch der Deutsche Gewerkschaftsbund und der Deutsche Naturschutzring gehören dazu.

Die Rednerliste reicht von Israels Botschafter Ron Prosor über SPD-Chefin Saskia Esken, CDU-Generalsekretär Carsten Linnemann, Grünen-Chef Omnid Nouripor und FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai bis zur EKD-Ratsvorsitzenden Annette Kurschus, dem Fuldaer Bischof Michael Gerber und Daniel Botmann vom Zentralrat der Juden.

Zudem werden Angehörige von israelischen Geiseln und ein Vertreter der muslimischen Alhambra-Gesellschaft sprechen. Der Berliner Rabbiner Yitshak Ehrenberg wird das jüdische Kaddisch beten. Die Schlussworte übernimmt Berlins Regierender Bürgermeister Kai Wegner (CDU).

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Nachrichten ( https://www.ekd.de/rss/editorials.xml?)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Dieser Beitrag verfällt am 20. April 2024.

Schreibe einen Kommentar