UEK-Versammlung findet am 13. November in Ulm statt

Die Versammlung der EKD-Synodalen aus den UEK-Mitglieds- und Gastkirchen (UEK-Versammlung) findet am 13. November im Rahmen der verbundenen Tagungen von EKD-Synode, VELKD und UEK in Ulm statt.

Die UEK-Versammlung ist die erste ihrer Art. Die 4. Vollkonferenz hat 2022 mit dem ‚Vorbereitungsgesetz-UEK‘ beschlossen, ihre Aufgaben auf das Präsidium der UEK zu übertragen und nur auf Antrag zusammenzutreten. Anstelle der Vollkonferenz der UEK findet in Verbindung mit der EKD-Synode die Versammlung der EKD-Synodalen aus den Mitglieds- und Gastkirchen der UEK statt. Dort diskutieren die Synodalen den schriftlich vorgelegten Bericht des Präsidiums der UEK, werden über die Arbeit der UEK und die Arbeit des Theologischen und Liturgischen Ausschusses informiert und haben Raum für Austausch und Diskussion der Themen der Synode.

Auf der Versammlung am 13. November wird Rita Famos, Präsidentin der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz und Ratsmitglied der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa, einen Vortrag zu „50 Jahre Leuenberger Konkordie: Wo stehen wir Evangelische bei der Verwirklichung der Kirchengemeinschaft?“ halten.

Der Vorsitzende des Liturgischen Ausschusses der UEK, Carsten Haeske, wird von der Arbeit des Ausschusses berichten. Professorin Christiane Tietz wird als Vorsitzende des Theologischen Ausschusses der UEK aus dem Ausschuss berichten. Unter der Überschrift „Niemand wie ER – Annäherungen an die Gottesfrage in der Gegenwartsliteratur“ wird Professor Georg Langenhorst aus Augsburg das Thema des Theologischen Ausschusses und der Synode in einem Impuls aufgreifen und die Synodalen zu einer Textarbeit und Diskussion einladen.

Hannover, 10. November 2023

Pressestelle der UEK

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Presse ( https://www.ekd.de/rss/presse.xml?)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Dieser Beitrag verfällt am 10. Mai 2024.

Schreibe einen Kommentar