Buß- und Bettag im Livestream aus dem Berliner Dom

„Der Buß- und Bettag ist ein Tag zum Innehalten, zum Leben ändern. Den Blick nach innen zu richten, auf unsere Schwächen zu schauen und unsere Fehler aus der dunklen Ecke zu holen“, fügte Gidion hinzu. Sie wird den Gottesdienst zum politischen Buß- und Bettag am Mittwoch um 18 Uhr im Berliner Dom mitgestalten. Er wird auch live gestreamt. Die Predigt soll der SPD-Bundestagsabgeordnete und Kirchen-Beauftragte seiner Fraktion, Lars Castellucci, halten.

Der protestantische Buß- und Bettag, erstmals 1532 im mittelalterlichen Straßburg offiziell eingeführt, wurde 1995 zur Finanzierung der Pflegeversicherung in allen Bundesländern außer Sachsen als arbeitsfreier gesetzlicher Feiertag ersatzlos gestrichen. Der Bußtag habe seinen festen Platz im kirchlichen Festkalender jedoch nicht verloren und sei im Leben vieler Menschen nach wie vor fest verwurzelt.

EKD-Pressemitteilung: Gottesdienst zum politischen Buß- und Bettag im Livestream aus dem Berliner Dom


Info

Der Gottesdienst ist live zu sehen auf www.berlinerdom.de/live
Weitere Informationen unter und www.busstag.de

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Nachrichten ( https://www.ekd.de/rss/editorials.xml?)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Dieser Beitrag verfällt am 21. Mai 2024.

Schreibe einen Kommentar