„Orgel des Monats Dezember 2023“ in Spornitz

Große Freude über großartigen Klang

Nach vielen Monaten ist die Orgel in der Evangelisch-Lutherischen Kirche Spornitz (Mecklenburg-Vorpommern) wieder zu hören. Saniert wurde das aus dem Jahr 1875 stammende Instrument mit dem romantischen Klang mithilfe der Stiftung Orgelklang. Die von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gegründete Stiftung hat für ihre letzte „Orgel des Monats“ in diesem Jahr (eine Projektspende inklusive) 5.630 Euro zur Verfügung gestellt.

Das in den Prospekt einer Vorgängerorgel eingebaute Instrument auf der Westempore der Spornitzer Kirche schuf Albert Daniel Mehmel. Der gebürtige Sachse führte zwei Werkstätten in Stralsund und Wismar. Das Werk in Spornitz ist wahrscheinlich Ergebnis einer Kooperation; der Großteil wurde in Wismar gefertigt, zumindest die Metallpfeifen sind vermutlich in Stralsund hergestellt. 

Nach fast 150 Dienstjahren war das Instrument an das Ende seiner Spielfähigkeit gelangt. Spieltisch, Windladen, Windanlage, Pfeifenwerk – kein Teil der Orgel, der nicht gereinigt und repariert werden musste. I-Tüpfelchen der umfassenden Arbeiten war die Wiederherstellung der Farbgebung des originalen Prospekts, der zwischenzeitlich braun übermalt, nun wieder in originalem Weiß mit blauen Absetzungen gehalten ist. 

„Rund 86.000 Euro hat die Rekonstruktion des Instruments gekostet – eine Investition, die sich unbedingt gelohnt hat“, sagt Pfarrer Ulrich Kaufmann. „Der neue Klang ist famos, die Gemeinde ist restlos begeistert. Die Atmosphäre in der Kirche ist eine ganz andere.“ Nach dem ersten Konzert im Juni sind weitere in der Advents- und Weihnachtzeit geplant; im kommenden Jahr soll sogar die Eröffnungsveranstaltung der beliebten „Orgelspiele Mecklenburg“ in Spornitz stattfinden. „Das ist eine große Ehre für uns“, sagt der Pfarrer. Das Schönste an den Konzerten mit der instandgesetzten Orgel ist für ihn aber nicht die gute Publicity, sondern „dass dabei die große Freude über den neuen schönen Klang miteinander geteilt werden kann“. 

Die Stiftung Orgelklang der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) präsentiert in jedem Monat eine „Orgel des Monats“. In diesem Jahr fördert sie 14 Projekte in einem Gesamtumfang von 50.000 Euro (bzw. 100.300 Euro inkl. Projektspenden). Seit 2010 hat sie 263 Förderzusagen über rund 1,5 Millionen Euro gegeben (bzw. fast 2,2 Millionen Euro inkl. Projektspenden). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.stiftung-orgelklang.de.

Hannover, 15. Dezember 2023

Pressestelle der EKD
 

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Presse ( https://www.ekd.de/rss/presse.xml?)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Dieser Beitrag verfällt am 15. Juni 2024.

Schreibe einen Kommentar