Evangelische Kirche begleitet Fußball-EM auf Social Media

Im Zeitraum vor und während der in Deutschland stattfindenden UEFA EURO 2024 werden den Angaben zufolge auf den Instagram- und Facebook-Accounts von Latzel und der EKD Text- und Videobeiträge zum Thema Glauben, Sport und Fairplay veröffentlicht. Bei Instagram und Facebook sollen bis zum Ende der Europameisterschaft am 14. Juli Fußballerinnen und Fußballer vorgestellt werden, die in ihrem Alltag als Profisportlerinnen und Profisportler Halt und Zuversicht aus ihrem christlichen Glauben ziehen.

Beworben werden auch die Webseiten „host4euro.com“ und „fussball-begeistert.de“. Host4euro ist eine Plattform für Fußballfans, die eine Unterkunft suchen, und Gastgebende, die ihre Zimmer in christlicher Gastfreundschaft zur Verfügung stellen möchten. Auf „fussball-begeistert.de“ finden Kirchengemeinden Impulse und Ideen zur EM. Im Rahmen der Social-Media-Kampagne gebe es einen fair produzierten Fußball sowie ein Trikot der deutschen Nationalmannschaft zu gewinnen.

Innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gibt es den Arbeitskreis „Kirche und Sport“ unter Vorsitz des Sportbeauftragten des EKD-Rates, Thorsten Latzel. Der Arbeitskreis kooperiert mit Sportverbänden, ökumenischen Partnern und dem Staat und will so ein Begegnungsfeld zwischen christlichem Glauben und Kultur anbieten. Auch innerhalb der Mitgliedskirchen der EKD bestehen entsprechende Arbeitskreise.
 

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Nachrichten ( https://www.ekd.de/rss/editorials.xml?)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Dieser Beitrag verfällt am 22. November 2024.

Schreibe einen Kommentar