Ein großes Fest

Großer Bahnhof für Wolfgang Huber im Festsaal in der Wartburg über Eisenach. Etwa 150 Menschen waren gekommen, um der feierlichen Preisverleihung an den ehemaligen Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und Berliner Bischof beizuwohnen. Eröffnet und immer wieder bereichert wurde die Festveranstaltung vom „Eisenacher Trio“, das den Abend mit dem ersten Satz aus Felix … Weiterlesen …

Eins zu null für die Integration

Koch meint… Und was meinen Sie? Ich selber jedenfalls finde es echt schade, dass sich Jogis Jungs bei der Nationalhymne teilweise in Schweigen hüllen. So geschehen und gesehen bei Deutschland gegen Portugal, unserem ersten EM-Spiel 2012. Wo sich bei „Einigkeit und Recht und Freiheit“ vor allem die Spieler mit einem so genannten „Migrationshintergrund“ der Stimme … Weiterlesen …

Gemeinwohl in Gefahr

Koch meint… Das hier geht nur persönlich und fängt so an: Eigentlich mag ich nicht mehr. Mag nicht mehr politisch tätig sein, wenn es einem keiner dankt und es stattdessen nur noch Prügel setzt. Aber wenn es keine Politiker mehr gibt, wer soll sich dann noch um das Gemeinwohl kümmern? Jedenfalls mache ich das mit … Weiterlesen …

Die letzte Reise

Wenn es langsam ernst wird, dann redet Friedegard Ziegler mit den Angehörigen über Milka-Herzen. Sie rät ihnen, eine Schachtel davon zu besorgen und die Schokolade gleich zu essen – die ist an der ganzen Packung nämlich das unwichtigste. „Es geht um die Schablonen, in denen die Herzen eingefasst sind. Darin kann man Wasser in kleinen … Weiterlesen …

Was Joachim Gauck zu wünschen ist

Koch meint… Am Sonntag wird Joachim Gauck zum Bundespräsident gewählt. Und dann? Dann ist der Mann deutsches Staatsoberhaupt, den nicht nur die Mehrheit der Bundesversammlung, sondern auch ein Großteil der Bevölkerung in diesem Amt sehen und haben will. Gauck, der Bundespräsident der Herzen sozusagen! Was aber ist Joachim Gauck zu wünschen? Nicht mehr und nicht … Weiterlesen …

Der Fall des Christian Wulff

Koch meint… Bundespräsident Christian Wulff ist zurückgetreten. Zu spät, wie auch er selber jetzt wohl weiß. Und auf keinen Fall mehr freiwillig. Sofern man überhaupt noch von einem Rücktritt sprechen mag. Denn eigentlich ist Christian Wulff aus seinem Amt vertrieben worden. Von dem er wider besseren Wissens nicht lassen wollte. Umso tiefer jetzt sein Fall. Und … Weiterlesen …